Wohngesundheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Ihre Gesundheit ist uns wichtig

 

 

 

Angenehmes, wohngesundes Raumklima

Wir verbringen heute bis zu 90% unseres Tages in Gebäuden. Aus energetischen Gründen werden unsere Häuser aber auch immer dichter. Der von früher
bekannte Luftwechsel über bauliche Undichtigkeiten findet -fast- nicht mehr statt. Der Luftqualität und der Wohngesund kommen aus diesen Gründen heute
eine besondere Bedeutung zu. Deshalb ist es wichtig, mögliche Schadstoffquellen rechtzeitig zu erkennen und bereits in der Planung auszuschießen.

 

Schadstoffe und ihre Quellen

Typische Symptome, die durch Schadstoffe in der Raumluft hervorgerufen werden, sind Schwindel, Kopfschmerzen oder Reizungen der Schleimhäute. Die
Ursachen dabei sind vielfältig:

Chemische Schadstoffe

Besonders Kleber, Farben und Bodenbeläge können Weichmacher, sogenannte flüchtige organischen Verbindungen (VOC) und andere Schadstoffe an die
Raumluft abgeben. Formaldehyd aus der Verklebung von Spanplatten ist hier besonders bekannt. Aber auch Biozide wie Holzschutzmittel können lange Zeit
in der Raumluft nachweisbar sein.

Biologische Quellen

Hier sind insbesondere Schimmelsporen, Bakterien und Pilze zu nennen, die die Gesundheit der Bewohner angreifen können

Physikalische Belastungen

Elektrosmog ist inzwischen ein wichtiger Aspekt im Bereich der Wohngesundheit. Dieser kann von außen als auch durch mobile Geräte im inneren zur
Belastung werden. Aber auch Lärm, Feuchte und die Belastung durch Radon zählen zu den physikalischen Quellen.

 

Wohngesunde Planung

Der Schutz vor Schadstoffen ist also ein wichtiger Aspekt der Wohngesundheit. Die Auswahl geeigneter natürlicher Baustoffe und Materialien ist hierbei
besonders wichtig. Für die Verwendung wohngesunder Baustoffe kann man sich bewußt entscheiden. Die Volldeklarationen der Hersteller geben hierzu alle
notwendigen Informationen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Wohngesundheit ist die Behaglichkeit. Mit einem wirksamen Schallschutz, innovativen Wärme- und Hitzeschutz, einem
ausgeglichener Feuchtehaushalt, der Abschirmung von Strahlen, bestem Schutz im Brandfall und der Verwendung raumklimaregulierender und
diffusionsoffener Baustoffe können Planer aktiv für ein gesundes Raumklima in neuen Gebäuden sorgen.

Und es ist wichtig, für einen ausreichenden Luftaustausch zu sorgen. Wenn nicht die Möglichkeit zum regelmäßigen Stoßlüften besteht, helfen
unterschiedliche technische Möglichkeiten bis hin zu einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage.

Ihre Nachricht an uns
Senden Sie uns Ihre Nachricht oder Anfrage. Wir werden Ihnen sobald wie möglich antworten. Danke.


Ihre Nachricht an uns
Telefon +49 341 96286910